Die Ausbildung von Jagdhunden und dann den Einsatz dieser Hunde bei der Jagd zu erleben ist eine Arbeit, die nur mit anderen Jägern im Team wirklich erfüllend ist und nachhaltig Freude bringt.

Durch die Zusammenarbeit bei der Ausbildung junger Hunde wird diese sehr viel effektiver. Man unterstützt sich, man gibt Tipps, man kritisiert sich konstruktiv und die Freude bei Erfolg wird geteilt und ist dadurch noch viel größer.

In den vergangenen Jahren hat sich dabei ein kleiner Kern herausgebildet, in dem Jahr für Jahr jeder wieder einen Welpen angenommen hat und mit ihm jagdliche Prüfungen erfolgreich bestanden hat.

Dabei ist besonders bemerkenswert, dass wir methodisch seit 2014 gemeinsam einen neuen Weg gehen, über den wir sehr glücklich sind, da wir positiv verstärken, was uns gefällt und nicht verstärken, was uns nicht gefällt. Zwang in der Ausbildung von Jagdhund ist für uns absolute Vergangenheit......

Wir (alle auch Verbandsrichter), das sind das Ehepaar 
Sylke Grote und Lutz Westerbusch
und ich, Georg Veismann.
Dazu, nicht zu vergessen: meine liebe Frau Rosi, die uns immer unterstützt und umsorgt!

Da Sylke (mit Cora) und Lutz (mit Lasse) Top-DDs haben, die ich beide schon in der Zucht erfolgreich eingesetzt habe, haben sie sich entschlossen mit diesen beiden Zuhause auch zu züchten und den Zwinger DD von der Feldwiese angemeldet, in dem 2022 der erste Wurf fallen soll.


Professionelle Unterstützung in der Basisausbildung haben wir ab 2021 durch den zertifizierten und IHK-geprüften Verhaltensberater Stefan Beermann von der   Hörsteler Hundeschule.
Stefan macht exclusiv einen Jagdhundekurs für Welpen vom Schultenort bis zum Vollgebrauchshund für alle interessierten Welpenerwerber.


In der jagdliche Ausbildung passen wir unsere Schwerpunkte immer wieder an unsere Erfahrungen an und wir arbeiten weiter gemeinsam daran, immer besser zu werden und Hunde zu entwickeln, diefamilientauglich und führig sind und trotzdem sehr passioniert arbeiten.