Hier finden Sie eine kleine Dokumentation unser Ausbildung:


Junghunde für die Ausbildung und Prüfungen in 2020:

 

28.9.19: wir holen zwei braune Welpen von der Rockenhöhe ab:  

aus:

Arina vom Schwarzdorn 9/8  Anton vom Lerchensee (10/10)  (aus Dana vom Schultenort 11/12)

 

Violetta und Votan von der Rockenshöhe (gew. 1.8.19)

Bei Votan haben wir schon vor der Übergabe die Blutuntersuchung machen lassen:  er vererbt homozygot Rauhaar !!!

 

Aus Anton (auch homozygot) haben wir also 2 Welpen, die bei uns ausgebildet werden. Sie sind erst am 1.8.19 gewölft, zeigen aber schon mit 10 Wochen, dass sie extrem arbeitsfreudig sind. Violetta und Votan apportieren auch schon mit 12 Wochen sehr zuverlässig. Darauf kann man aufbauen. Sie haben einen relativ starken Körperbau und sind entsprechend gefräßig, was unserer Arbeit mit Motivation sehr entgegenkommt.

 

Hier ein kleine Squenz mit Violetta, die wir am 18.10.19 aufgenommen haben:

(besonders zu beachten: sie wurde am 1.08.19 gewölft, also 11 Wochen alt !)


 

T-Wurf 2019

Tanja wird in unserer Gruppe ausgebildet und zeigt extrem früh sehr sehr große Arbeitsbereitschaft und macht schon mit 5 Monaten Schleppenarbeit über  500m mit sehr großem Finderwillen. Sie wird von ihrem Führer sehr gut und intensiv gefördert.

 

 


S-Wurf 2019

Sina vom Schultenort und Suri vom Schultenort:

Aus Assy vom Lerchensee (10/11) (aus Dana vom Schultenort 11/12) x Saron vom Juragrund

 

Suri und Sina werden in unserer Gruppe ausgebildet

Schon mit 5 Monaten arbeitet Sina einen sauberen Apport und steht an Fasanen im Feld sehr gut durch. Auf der Spur macht sie einen sehr passionierten Eindruck. Der Finderwille ist sehr gut ausgeprägt.

Suri ist schon auf der Fährte sehr interessiert und zeigt Nasenleistung mit Potential.


2019:

Ein neues Ausbildungsjahr mit nur 2 Hunden vom Schultenort für unsere Prüfungsvorbereitung:

Olanda und Ondra vom Schultenort

Olanda zeigt schon sehr früh (3 Monate) ihre Wasserfreudigkeit:

Über solche Erfolge freue ich mich natürlich besonders, da viele Hundeführer immernoch sehr skeptisch zur Motivationserziehung stehen......

 


 

VJP 2019:

  • Ondra vom Schultenort 74 Punkte Suchensieger von 25 DDs bei VDD Artland-Südoldenburg
  • Olanda vom Schultenort 71 Punkte

HZP 2019:

  • Olanda vom Schultenort schafft 188 Punkte !
  • Ondra vom Schultenort hat die HZP auch bestanden!

Zuchtschau 2019:

Olanda vom Schultenort ist zuchttauglich mit Formwert sg 9 und Haarwert sg 10

Sie vererbt homozygot Rauhaar und GZW HD 96 und OCD 96

-> also bestens geeignet für die Zucht von gesunden Hunden!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 


Ausbildung in 2018

Anton vom Lerchensee

Anton stammt aus Dana vom Schultenort (11/12) hat in seinem ersten Lebensjahr (gew. 1.12.16) schon sehr viel geleistet. Brauchbarkeit mit 9 Monaten, Btr-Prüfung mit 11 Monaten und im Winter zeigt er sich sil und auch schon mal spurlaut hinterm Reh. Er hat ein HD (A) und ist OCD- und ED-frei.

vWD-frei und homozygote Vererbung hat Prof. Distl schon gemeldet. Jetzt warten wir auf die GZW für HD und OCD und sind gespannt auf die Prüfungen.

 

 

 



Assy vom Lerchensee

Assy stammt auch aus Dana vom Schultenort (11/12) und wird von meiner Tochter Maria (Erstlingsführerin) ausgebildet. Sie ist vermutlich die schönste Hündin, die ich je hatte. Es fehlt nur der Beweis auf einer Zuchtschau. Allerdings fehlen auch noch alle Prüfungen von VJP bis VGP. Die Anlagen sind vorhanden, denn sie hat schon die Rehe von weitem mit der Nase erfasst, sil verfolgt und bei Verlust die Spur wiedergefunden und dort laut verfolgt und das gleich mehrfach hinter einem Reh. Hase haben wir noch nicht gearbeitet (Mangels Masse). Aber die Hoffnung ist groß. Auch die Röntgenergebnisse für die Gelenke HD (A), OCD-frei und ED-frei liegen schon vor. Sie vererbt vWD-frei und homozygot Rauhaar. HD 98 und OCD 101 sind brauchbare Werte für die Zucht mit einem passenden Rüden......Ich bin gespannt.......

Assy vom Lerchensee  -- genannt Annie
Assy vom Lerchensee -- genannt Annie


Biene vom Feldhook

Mein Sohn Peter hat sich eine neue Aufgabe gestellt und bildet jetzt Biene aus. Sie ist eine anspruchsvolle, sehr passionierte Hündin und verlangt dem Führer einiges ab. Aber es ist toll zu sehen, wie die Zusammenarbeit zwischen den beiden harmoniert. Ich bin sehr gespannt auf dieses Ausbildungsjahr und natürlich auf die tierärztlichen Untersuchungen im März, wenn Biene ein Jahr alt wird. Die genomischen Zuchtwerte von Prof. Distl liegen schon vor: Sie vererbt vWD-frei und homozygot Rauhaar. HD 99 und OCD 98 sind brauchbare Werte für die Zucht mit einem passenden Rüden.

 

Biene vom Feldhook
Biene vom Feldhook


Nora vom Schultenort

Nora ist die jüngste Hündin aus eigener Zucht mit Filia vom Schultenort und Wico von der Dachswiese (Bruder der Hegewaldsiegerin 2016) Auch sie arbeitet schon recht gut im Feld, zeigt Vorstehmanieren und apportiert bereits mit einem halben Jahr recht zuverlässig. Ich bin sehr gespannt auf dieses Ausbildungsjahr und natürlich auf die tierärztlichen Untersuchungen im Juli, wenn Nora ein Jahr alt wird.

 

Die genomischen Zuchtwerte von Prof. Distl liegen schon vor: Sie vererbt vWD-frei und homozygot Rauhaar. HD 101 und OCD 102 liegen nach Rücksprache mit Prof. Distl im Durchschnittsbereich und sind daher auch brauchbare Werte für die Zucht mit einem passenden Rüden.

aus Filia x Wico
Nora vom Schultenort



Unterstützende Informationen finden Sie unter folgenden Links:

Das ABC der Hundeprüfungen

Drahthaar.de - Ausbildung

Wild und Hund - Jagdhunde


Herbst 2018:

Die  Leistungen der Hunde aus unserer Übungsgruppe sind sehr sehr gut !!!

Die Ausbildung über Motivation und ohne Zwang hat sich zu einer tollen Erfolgsgeschichte entwickelt !

 

21. Platz mit 236,5 Hegewaldpunkten schafft Assy vom Lerchensee !!! (Aus Dana vom Schultenort x Forster v.d. Königsaue)

Auch Anton besteht die Hegewald mit 212,5 Punkten !!! 

 

Nessi vom Schultenort ist wieder Suchensieger !!! 

Diesmal mit 192 Punkten, Wasser 12 !!!

Ayda vom Lerchensee schafft auf der HZP 187 Punkte !!

Zur Probe für die Hegewald machen Anton und Assy die HZP vorab.

Mit solider Leistung (Anton 180 Punkte und Assy mit 184 Punkten) meistern beide sehr sicher diese Prüfungen.

Biene vom Feldhook besteht die HZP mit 176 Punkten!

 

Sommer 2018:

 

Anton und Assy schaffen die Qualifikation für die Hegewald 2018

 

 

April 2018:

Ein sehr erfolgreicher Monat:

Alle 9 Hunde unserer Ausbildungsgruppe haben mit 69 bis 77 Punkten bestanden. Alle Hunde haben zusätzlich noch spurlaut u./o. sichtlaut und sind alle ohne irgendwelche körperlichen Mängel oder Wesensmängel durch die Prüfungen gekommen.

Die Beste war Nessi vom Schultenort mit 77 Punkten und sichtlaut.

---------------------

13. März 2018:

Luzie vom Schultenort bekommt 8 Welpen (2 Rd, 6 Hd)

-------------------

2017: Ein Jahr das uns zeigt, dass wir den richtigen Weg gehen:

 

Oktober 2017:

Luzie besteht die VGP mit 334 Punkten und macht auch noch die Bringtreueprüfung mit dem Fuchs

(gerade den Fuchs hatte sie 4 Tage vorher noch versteckt - 3 Tage vorher aber wieder freudig gebracht

-- dies wurde nicht über die klassische Bestrafung geregelt, sondern über Motivation)

 

September 2017: Luzie besteht die HZP mit 190 Punkten

September 2017: Anton besteht bereits die Jagdeignungsprüfung mit 9 Monaten

 

August 2017:

Der N-Wurf macht sehr viel Freude:

Nora, meine Brsch-Hündin geht schon mit 6 Wochen erstmalig schwimmen und zeigt

 

April 2017:

Luzie besteht die VJP

mit 72 Punkten

 

März 2017: Luzie vom Schultenort kommt zur Ausbildung zurück nach Hause. Sie hat das erste Jahr bei

ihrem zukünftigen Besitzer (Landwirt und Jäger) verbracht, ohne jedoch die anstehenden Prüfungen im Blick zu haben.

Jetzt starten wir von Grund auf die Ausbildung zum brauchbaren Jagdhund.

Im Vordergrund steht die Beziehungsarbeit (Motivation und Führerorientierung) und erste

Gehorsamsübungen (Lernen durch Motivation).

Die Arbeitsfreude und der Nasengebrauch stimmen. Der erste Hase wurde gesucht, gefunden

und sichtlaut weggebracht.

Bereits im März sind sie bereits sehr führerbezogen, interessiert und führen die

Grundkommandos wie Komm, Sitz, Platz gut aus.

Bereits jetzt (März) starten wir u.a. mit der Ausbildung zum Apport, damit wir im Sommer

schon Schleppen und Wasserarbeit üben können.

Alle Übungen werden auch schon im Revier gefestigt.

Februar 2017:

2 Welpen vom Lerchensee gew. 1.12.2016 sind jetzt bei uns in Ausbildung.

1. Anton vom Lerchensee bei meinem Sohn Peter (Erstlingsführer)

2. Assy (genannt 'Annie' vom Lerchensee bei meiner Tochter Maria (Erstlingsführerin)

 

Eltern: Dana vom Schultenort (11/12) und Forster von der Königsaue (11/10)

zu Forster:

gew. 21.04.2009 , ZB Nr. 210489 , DGStB Nr. 61598

ZR.Nr.016/09 Form -/ Haarwert: sg 11/ sg 10   

65/66 HD – frei ( A) , OCD – u. von Willebrand frei

VJP 74 P. ( Su.Sieg.) , Hegewald 223

Arbeitsp. sil , VGP I. Pr. 345 P. ÜF ( Su. Sieg. ) Bringselverweiser, HN, Vbr , Btr

Mutter Anna war eine der schönsten Hündinnen Hegewald 2005 v/v

Großmutter Alma war „HEGEWALDSIEGERIN 2002“ sg10/sg10

Großvater Luchs war schönster Rüde Hegew. 2003 v/v (Platz 3 )

Urgroßvater Darko war schönster Rüde Hegewald 1995 v/v

 

------------------

 

2016/2017: Jetzt ist

Lady vom Schultenort an der Reihe.

Schon mit 7 Monaten

apportiert sie sehr sauber und ist auch im Wasser schon sehr freudig unterwegs.

Die Ausbildung mit

Motivation und ohne Zwang macht einfach mehr Spass !!!

Liegen bleiben in der

Gruppe mit Ablenkung funktioniert schon im Herbst sehr gut. Sie strahlt dabei

sehr viel Gelassenheit aus.

Im Dezember hat sie

bereits sehr gut apportiert und so bin ich mit dem Einweisen (links u. rechts

auf Abstand) angefangen. Langsam Schritt für Schritt. Im Januar läßt sie sich

aus 2-3m Abstand nach links und rechts (10m) schicken. Dies soll für

mich eine Vorbereitung auf Schicken im Wasser sein und muss deshalb weiter

aufgebaut und gefestigt werden.

Zurückschicken auf der

Führerfährte zum Apport funktioniert schon auf 40-50m.

Nach wenigen Versuchen

arbeitet sie die Schleppe auch schon recht gut.

Für das Vorstehen müssen

jetzt im Januar vermehrt Gelegenheiten gefunden werden. An der Reizangel geht

es schon recht gut. Fasan und Kaninchen sind aber rahr, daher ist da

noch ein Fragezeichen.

Hasen waren auch im

Herbst kaum verfügbar. Eine Sichthetze mit kurzem sil hat sie schon

gemacht.

In der freien Suche

zeigt sie sich wunderbar führig.

Nach bestandener VJP

hat Sie einen neues Revier in Atlanta/USA gefunden.

-------------------

2015/2016: Methodisch

weitere Erfahrungen mit der Ausbildung von Amy sammeln heißt das Motto:

Amy von der alten Poststraße stammt aus der Resi vom Warthercourl

(Hegewaldsiegerin 2014) und diese stammt aus Biene vom Schultenort.

Ergebnis

2016: Nox hat VJP 75 Pkt, im August übernommen, HZP 185 Pkt, Hegewald

234,5 Hegewaldpunkte und VGP 316 Punkte !!!!

Ergebnis 2016: Amy hat

VJP 70 Pkt, HZP 177 Pkt und VGP 314 Punkte !!!! (Danke Lutz!)

-------------------

2014/15: Jetzt steht ein großes neues Projekt an:

Jane vom Schultenort

(schwsch Hündin) wird nach den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft

ausgebildet.

Wir freuen uns, dass

auch andere DD-Ausbilder sich unserer Gruppe mit Dr.

Esther Schalke angeschlossen haben und diesen neuen Weg

mit uns gehen.

Wir sind sehr

gespannt, wie die Ergebnisse bei der VJP, HZP und VGP aussehen werden.

Unabhängig von den

Ergebnissen der ersten Prüfungen ist die Tatsache, dass der Zwang in der

Ausbildung aus Tierschutzgründen keinen Platz mehr hat !!!

Gute

Nachricht im November 2015:

Jane hat alle Prüfungen 2015 mit sehr großem Erfolg gemeistert !!!

VJP 77 Punkte, HZP 190

Punkte, VGP 317 Punkte

Der neue Weg ist für uns

unumkehrbar !!!

Hier gibt es in den

kommenden Jahren viel an Überzeugungsarbeit auch bei anderen Ausbildern zu

leisten.

 

Wir möchten es durch

eigene gute und überzeugende Ausbildungsarbeit tun !!!

 

Dies wird für

uns ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess sein, da wir uns selbst

immer wieder in Frage stellen müssen, um dem Lernvermögen beim Hund

gerecht zu werden !

 

Wir bekennen uns zu

folgenden Aussagen:

Der

gute Trainer /die gute Trainerin:

• verwendet keine tierschutzrelevanten Trainingsmethoden und -mittel

(Stachelhalsbänder, Reizstromgeräte, Sprühhalsbänder, …) und fügt weder Hund

noch Mensch Schaden oder Schmerzen zu;

• verhält sich Hund und Mensch gegenüber jederzeit geduldig, respektvoll

und anständig;

• arbeitet offen und in kleinen Gruppen;

• geht auf jedes Hund-Mensch-Team individuell ein, vermeidet Über-, aber

auch Unterforderung und passt die Trainingsziele laufend der Ist-Situation an;

• ist sich immer bewusst: "Gewalt beginnt da, wo Wissen und Geduld

aufhört";

April 2019:
O-Wurf vom Schultenort:
Olanda VJP 71 Punkte 
Ondra VJP 74 Punkte 
Otto VJP 74 Punkte